Lohmarer Jugend mit Sieg in Langenfeld

von Frank Sanders


Trotz langer Anfahrt (40 Minuten) und einmal Verfahren durch den Chauffeur kamen
wir pünktlich um 15 Uhr im Spiellokal an.
Wir- Simon, Elias, Maxi, Farbod und der Berichterstatter- wurden vom Jugend-Betreuer
freundlich empfangen. Alles war bestens vorbereitet.
Neben unserem Liga-Wettkampf spilte noch die erste Jugend-Auswahl der Langenfelder
gegen Porz 2.
Eigentlich hatte ich den Jungs eingebläut, sich für die Züge viel Zeit zu nehmen.
Zur Überraschung aller hatte Farbod an Brett 4 mit Weiß seinen Gegner nach 17 Zügen mit
Einer Falle mattgesetzt. Da waren gerade mal 10 Minuten an den anderen Brettern gespielt.
Auch Maxi an Brett 3 mit den schwarzen Farben konnte den Turm des Gegners gewinnen.
Nach mehrmaligem Abtausch hatte er sogar 2 Türme mehr und auch hier endete die Partie
mit einer Mattansage durch den Lohmarer.
Elias am 2. Brett konnte lange gut mithalten. Doch erst ging der weit vorgerückte Springer verloren
Und dann zog er auch noch seine Dame auf ein bedrohtes Feld.
Kurze Zeit später musste Elias seinem Langenfelder Kontrahenten die Hand zur Aufgabe geben.
Somit stand es nur noch 2-1 für die Lohmarer Youngster.
Am 1.Brett hatte Simon eine Figur weniger, nachdem er sich diese einsperren ließ. Doch sein Gegner
aus Langenfeld war sehr spendabel, denn er gab den gewonnenen Läufer direkt wieder zurück.   
In dem entstandenen Turm-Endspiel setzte Simon alles auf seinen Freibauern auf der f-Linie.
Um diesen gefährlichen Bauern aufzuhalten, musste der Langenfelder seinen Turm opfern.
Das resultierende Endspiel führte Simon souverän zum Matt.
Damit 3- 1 für Lohmar. Danach gab es die versprochene Limo für alle im benachbarten Bistro und
man ließ den Tag bei einem gemeinsamen Essen im persischen Restaurant bei Farbods Eltern
in St. Augustin Menden ausklingen.    
Ich hoffe, es hat allen Spass gemacht und beim nächsten Heim-Spiel gegen Bayer Leverkusen
wird mit der gleichen Motivation gekämpft.

Von Sven-Holger Akstinat

Zurück

Einen Kommentar schreiben